Blog

WordPress Version 5.4

WordPress 5.4: Das ist neu, das wurde verbessert

Das aktuelle Update WordPress 5.4 hält neben Fehlerbehebungen einige Neuerungen für den Block-Editor sowie den Datenschutz bereit. Was genau geändert und erneuert wurde, finden Sie in diesem Beitrag.

Der Block-Editor erhält neue/verbesserte Blöcke

  • Zwei neue Blöcke sind zu dem Editor hinzugekommen. Zum einen die „Social Icons“, zum anderen die „Buttons“.
  • Des Weiteren ist es nun möglich, Verläufe für Buttons und Cover-Blöcke einzustellen, aber auch in Spalten- und Gruppen-Blöcken sind nun Farboptionen für den Hintergrund und Text freigeschaltet.
  • Das Platzieren und Ersetzen von Blöcken wurde vereinfacht, was die Bedienung des Block-Editors vereinheitlichen soll.
  • Außerdem können Bilder und Texte in Block-Medien nun verlinkt werden, sei es auf Seiten oder Dokumente.

Für alle Neugierigen gibt es hier eine Anleitung von WordPress.org, wie man den Block-Editor verwendet.

Bessere Navigation innerhalb des Editors

  • Über den Punkt Block-Navigation (Windows/Linux: Shift+Alt+O | macOS: ⌃⌥O) finden Sie nun eine einfache Navigation mittels Breadcrumbs vor, sobald Sie sich auf einem Block befinden.
  • Sollten Sie beim Navigieren auf die Tastatur angewiesen sein, können Sie jetzt noch besser mit der Tabulatortaste fokussieren. Sie erreichen nun außerdem auch von fast jedem Block aus die Seitenleiste.
  • Die Ladezeit des Editors wurde um 14% beschleunigt.
  • Statt der Tipps erscheint nun beim ersten neuen Aufrufen des Editors der sogenannte „Willkommens-Guide“. Nach Wegklicken finden Sie diesen bei Klick auf die drei Punkte oben rechts unter der Option „Willkommens-Guide“ wieder.
  • Es ist nun auf den ersten Blick erkennbar, ob Sie sich im Bearbeitungs- oder Navigationsmodus eines Blocks befinden. Falls Sie wiederum visuelle Einschränkungen besitzen, erklärt Ihnen der Screenreader, welcher Modus aktiv ist.

Block-Navigation

Anpassungen beim Datenschutz

  • Exporte persönlicher Daten umfassen nun auch Sitzungsinformationen und Standorte der Benutzer aus dem Community-Events-Widget, sowie ein Inhaltsverzeichnis.
  • Der Fortschritt der Bearbeitung von Export- und Löschanfragen kann über die Datenschutz-Werkzeuge beobachtet werden.
  • Visuell wurden ebenfalls kleine Verbesserungen an den Datenschutz-Werkzeugen vorgenommen.

Daten löschen

Neu für alle Entwickler

  • Das Hinzufügen von individuellen Feldern zu Menüeinträgen ist nun möglich, mehr dazu in diesem Beitrag.
  • Mittels zwei neuer Aktionen können individuelle Felder zu Menüeinträgen hinzugefügt werden, ohne Plug-in oder das Schreiben von individuellen Walkern.
  • wp_nav_menu_item_custom_fields wird in der Administrations-Ansicht der Menüs unmittelbar vor den Verschieben-Buttons eines Navigations-Menüeintrags im Menü-Editor ausgelöst.
  • wp_nav_menu_item_custom_fields_customize_template wird im Customizer am Ende des Templates „menu-items form-fields“ ausgelöst.

Überprüfen Sie am besten Ihren Code um zu sehen, wo die neuen Aktionen Ihren individuellen Code ersetzen können. Bei Bedenken wegen möglicher Dopplungen sollten Sie die neuen Aktionen in einer Testumgebung testen.

Was gibt es noch neues bei den Blöcken?

  • Negative Außenabstände und Standard-Innenabstände sind weggefallen, sodass Blöcke nun nach belieben gestylt werden können.
  • Vier überflüssige Wrapper-DIVs sind entfallen.
  • Für Plug-ins können jetzt Sammlungen von Blöcke nach Namensraum registriert werden für eine bessere Markensichtbarkeit.
  • Mittels zwei neuen APIs können Benutzer Block-Variationen und Verläufe erstellen.
  • Im Block-Editor wurde TikTok zu den Einbettungen hinzugefügt – und CollegeHumor entfernt.

TikTok

, ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü