Blog

Wordpress-4.9.6

WordPress 4.9.6 mit Neuerungen zur DSGVO-Konformität

In weniger als zehn Tagen, ab dem 25.05.2018, gilt die Datenschutz- Grundverordnung, kurz DSGVO, der Europäischen Union verbindlich. Dem trägt WordPress mit der neuesten Version Rechnung. Mit dem Update 4.9.6 erhält WordPress einige Erweiterungen und Features für den Umgang mit personenbezogenen Daten und Datenschutz.

Bisher hatten es Benutzer von Content Management Systemen, kurz CMS, schwer, Ihre Websites auf das bevorstehende Thema DSGVO vorzubereiten. Datenspeicherung und Anpassung war nur bedingt oder mithilfe von enormen manuellen Anpassungen im Code oder mehr oder wenige funktionierenden Plug-ins möglich. Jetzt stößt WordPress mit der Version 4.9.6 (spät aber noch rechtzeitig) vor und liefert einige interessante Optionen, die bezüglich Datenschutz und personenbezogener Daten den Website-Betreibern unter die Arme greifen.

Export und Löschung personenbezogener Daten

Neue Werkzeuge wurden hinzugefügt, um dabei zu helfen, mit personenbezogene Daten umzugehen. Es ist nun möglich, Daten, die einer E-Mail-Adresse zugeordnet werden können zu exportieren und Löschanfragen nachzukommen. Dafür hat der Menüpunkt Werkzeuge im WordPress-Backend die beiden Menüpunkte Personenbezogene Daten exportieren sowie Personenbezogene Daten löschen hinzugefügt bekommen. Unter die Export- und Löschfunktionen für Nutzerdaten fallen zum Beispiel Kommentare und Anhänge des jeweiligen Nutzers.
Entscheidet sich nun einer Ihrer Nutzer, dass er sein Recht auf Vergessenheit ausüben möchte, dann können Sie nun dem Wunsch ohne großen Aufwand nachkommen.
Personenbezogene Daten exportieren

Datenschutzrichtlinie

Unter Einstellungen > Datenschutz ist es ab 4.9.6 möglich sein, eine Seite für die Datenschutzhinweise zu erstellen oder auszuwählen, falls bereits eine vorhanden ist. Erstellt man eine neue Seite, werden von WordPress inhaltliche Vorschläge eingefügt. Unter den Einstellungen wird auch eine Anleitung mit wichtigen Tipps und Hinweisen angeboten, die Ihnen bei der Erstellung der Datenschutzbestimmung behilflich ist. Dieses ersetzt allerdings nicht professionelle Dienstleister wie eRecht24* oder den Anwalt Ihres Vertrauens, kann aber eine gute Ergänzung sein.
Datenschutzoptionen
Die angelegte Datenschutz-Seite kann darüber hinaus noch mit weiteren Texten angepasst und individualisiert werden. Man findet sie, wenn sie neu angelegt wurde, wie gewohnt bei allen anderen Seiten im Backend unter Seiten und kann sie über bearbeiten anpassen.
Datenschutzseite

Kommentare


Mit diesem Update wird automatisch eine neue Checkbox oberhalb der Schaltfläche zum Senden von Kommentaren für abgemeldete Benutzer hinzugefügt, die Kommentatoren fragt, ob sie Namen, E-Mail-Adresse und die Website in diesem Browser speichern möchten.
Was früher automatisch geschah, muß nun datenschutzkonform durch den Kommentator aktiviert werden.

Sonstige Änderungen

Neben den oben genannten Optionen gibt es noch ein paar kleine Änderungen, die mit dem Update 4.9.6 in Kraft treten werden:

  • „Eigene“ wurde als Filter in die Mediathek eingefügt.
  • Wenn Sie die Detailansicht eines Plug-ins im Backend aufrufen, werden jetzt die mindestens notwendige PHP-Version angezeigt, falls vom Plug-in-Entwickler angegeben.
  • Es wurde ein neues PHP-Polyfill für Vorwärtskompatibilität und korrekte Validierung von Variablen eingefügt.
  • TinyMCE wurde auf die neueste Version 4.7.11 aktualisiert.

Genaueres zu den Änderungen und auch zu den Fehlerbehebungen können Sie bei Interesse unter make.wordpress.org nachlesen.


Anmerkung: *) ist ein “Partnerlink”. Wenn Sie auf den Link klicken und einen Artikel kaufen, erhalten wir eine Provision. Auf Ihren Kaufpreis hat es keine Auswirkung. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

turned_in_not,

8 Kommentare. Wir freuen uns über Ihren Kommentar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü