Blog

Versandeinstellungen in WooCommerce

Versandzonen, Versandoptionen, Versandklassen – WooCommerce bietet einige Versandeinstellungen für Ihren Online-Shop an. Sie brauchen einen Überblick? In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, was Sie wo wie konfigurieren können.

In welche Länder möchten Sie Ihre Produkte verschicken, in welche nicht? Lassen sich verschiedene Artikel Ihres Online-Shops in Versandgruppen organisieren? Reichen die Versandeinstellungsmöglichkeiten von WooCommerce aus oder brauchen Sie Erweiterungen? Welche Zusatzfunktionen gibt es überhaupt?
Alles Fragen, deren Beantwortung durch diesen Beitrag erleichtert werden soll. Im ersten Schritt erklären wir dazu, wo Sie die Versandeinstellungen in WooCommerce finden und was sich hinter den Menüpunkten „Versandzonen“, „Versandoptionen“ sowie „Versandklassen“ verbirgt. Danach geben wir einen kurzen Überblick über die Erweiterungsmöglichkeiten.

Allgemeine Einstellungen

Eine wichtige Grundeinstellung für den Versand in WooCommerce findet sich unter „WooCommerce“ > „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Versandort(e)“ in Ihrem WordPress-Administrationsbereich. Im Drop-down-Menü darf nicht die Option „Versandkosten & Versandkostenberechnung deaktivieren“ ausgewählt sein.
Standard ist „In alle Länder versenden, in die du auch verkaufst“. Außerdem stehen zwei weitere Optionen zur Verfügung: „In alle Länder versenden“ und „Nur in bestimmte Länder versenden“. Letztere kann beispielsweise zum Einsatz kommen, wenn Sie sowohl physische als auch digitale Produkte in Ihrem Online-Shop verkaufen.

Grundeinstellung für den Versand in WooCommerce

Versandzonen

Unter dem Reiter „Versand“ in den WooCommerce-Einstellungen finden sich drei weitere Reiter: „Versandzonen“, „Versandoptionen“ und „Versandklassen“. Versandzonen sind geografische Regionen, die Sie zusammenstellen können – etwa nach Postleitzahl oder Zugehörigkeit zu einem Kontinent.

Verwaltung der Versandzonen

Den so definierten Versandzonen können Sie wiederum Versandarten zuordnen. Standardmäßig stehen drei zur Auswahl: Versandkostenpauschale, Kostenlose Lieferung und Selbstabholung. Außerdem können Sie für jede Versandzone eine Beschränkung auf ausgewählte Postleitzahlen festlegen.

Bearbeitung einer Versandzone

Versandoptionen

Unter dem Reiter „Versandoptionen“ können Sie ein paar grundlegende Einstellungen vornehmen. „Aktiviere den Versandrechner auf der Warenkorb-Seite“ ist nur sinnvoll, wenn Sie Versandzonen mit Postleitzahl-Differenzierung eingerichtet haben. Im Warenkorb erscheint dann ein Link, über den der Kunde die genauen Versandkosten berechnen kann.
„Versandkosten erst anzeigen wenn eine Adresse eingegeben wurde“ erklärt sich von selbst. Unter „Versandziel“ können Sie wählen, ob die Liefer- oder Rechnungsadresse als Standard-Versandziel genommen werden soll, und Sie können den Versand an die Rechnungsadresse erzwingen. Der „Debug-Modus“ bewirkt die Anzeige der Versandzone im Check-out.

Einstellung grundlegender Versandoptionen

Versandklassen

Versandklassen sind Gruppierungen verschiedener Produkte auf der Basis von kostenrelevanten Merkmalen, beispielsweise Gewicht und Länge. Für diese können Sie Sondertarife eingeben, die von der regulären Versandkostenpauschale abweichen. Klicken Sie dazu auf „Bearbeiten“ der Versandarten innerhalb der betreffenden Versandzonen.

Verwaltung der Versandklassen

Bearbeitung einer Versandart innerhalb einer Versandzone

Hier bestimmen Sie auch die Berechnungsart: pro Klasse oder pro Bestellung. Pro Klasse bedeutet, dass die Versandkosten aller Klassen einer Bestellung summiert werden. Pro Bestellung, dass die teuerste Klasse als Berechnungsgrundlage herangezogen wird. Soll die Versandkostenpauschale ersetzt werden, müssen Sie die Eingabe unter „Kosten“ entfernen.

Bearbeitung der Kosten für Versandklassen

Haben Sie Ihre Versandklassen angelegt, können Sie Ihre Produkte diesen zuordnen. Rufen Sie dazu die einzelnen Produktseiten auf und wählen im Drop-down-Menü unter „Produktdaten“ > „Versand“ die entsprechenden Versandklassen aus. Alternativ können Sie die Massenbearbeitung in der Produktübersicht nutzen.

Zuweisung eines Produkts zu einer Versandklasse

Erweiterungen

Das ist ja schon allerlei, was WooCommerce da in Sachen Versandeinstellungen zu bieten hat. Es geht aber noch mehr – dank Formeln und Plug-ins.

Formeln

Um die Versandkostenberechnung noch spezieller zu gestalten, gibt es eine Reihe von Formeln: [qty] (Anzahl der Artikel einer Versandklasse im Warenkorb, Beispiel: [qty]*4,50), [cost] (Versandkosten = Netto-Gesamtkosten eines Artikels) und [fee percent] (Berechnung nach Prozent, Beispiel: [fee percent=“30″ min_fee=“40″ max_fee=“100″]).
Diese Formeln können Sie in die Felder für die Kosten der Versandklassen einfügen, die Sie über Versandzonen > Bearbeiten der entsprechenden Zone > Bearbeiten der Versandart eingeben können. Das ist aber sicherlich etwas für Fortgeschrittene, die einen Online-Shop mit zahlreichen unterschiedlichen Produkten betreiben. Für solche eignen sich eventuell auch die vielen Plug-ins, die zur Erweiterung der Versandkosteneinstellungen bereit stehen.

Eingabe der Formeln für die Versandkostenberechnung

Plug-ins

Es gibt eine Menge Plug-ins, die sich auf die gleiche Sache konzentrieren und einen ähnlichen Funktionsumfang bieten. Hoch im Kurs steht beispielsweise das sogenannten Table Rate Shipping (Stufenversand), durch das Sie eine Vielzahl von individuellen Regeln für die Versandkostenberechnung definieren können. Hier einige Plug-ins dazu:

Auch für die Funktion, individuelle Versandkosten auf der Basis des Gewichts eines Produkts zu berechnen, gibt es verschiedene Plug-ins:

Mit WooCommerce Advanced Free Shipping können Sie Ihre Bedingungen für den kostenlosen Versand pro Produkt individualisieren, WooCommerce Shipment Tracking Pro wiederum bietet die Funktion einer Sendeverfolgung. Die Auflistung soll lediglich einen Überblick geben und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.
Viel Erfolg beim Versand Ihrer Produkte!

turned_in_not,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü