Blog

Wordpress-5.2

Die kommenden Neuigkeiten in WordPress 5.2

WordPress-Updates
Lesedauer: 4 min

WordPress 5.2 wird voraussichtlich Ende April 2019 veröffentlicht. Wir haben die Entwicklung verfolgt und die erste Beta getestet, um neue Funktionen auszuprobieren, die auf dem Weg sind. Diese Version wird Verbesserungen im Block-Editor, in der Zustandsprüfung der Website, in mehreren Bugfixes und weitere kleinere Verbesserungen bringen. In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen, was in WordPress 5.2 Neues kommt.

Verbesserter Schutz vor schwerwiegenden Fehlern in WordPress

Die häufigsten WordPress-Fehler sind schwerwiegende Fehler, die verhindern, dass Benutzer auf das Admin-Dashboard zugreifen können. Die Benutzer sind dann gezwungen, Änderungen mit einem FTP-Client rückgängig zu machen oder ihr Hosting-Unternehmen um Unterstützung zu bitten.

WordPress 5.2 führt einen neuen Wiederherstellungsmodus für Website-Administratoren ein. Im Falle eines schwerwiegenden Fehlers erhalten Sie die Meldung: „Diese Seite hat technische Schwierigkeiten„.

WordPress sendet dann eine E-Mail an die E-Mail-Adresse des Administrators mit einem speziellen Anmelde-Link. Über diesen Link können Sie sich in den WordPress-Administrationsbereich einloggen. Danach können Sie alle Änderungen rückgängig machen, die den fatalen Fehler ausgelöst haben. Diese Funktion wird ein Segen für viele Anfänger sein, für die es ziemlich schwierig ist, solche Fehler zu beheben.

Aktualisierungen des Block-Editors in WordPress 5.2

Der WordPress Block-Editor (Gutenberg) wurde in WordPress 5.0 eingeführt. Seitdem wurde der Block-Editor kontinuierlich weiterentwickelt, um ihn weiter zu verbessern. WordPress 5.2 wird dies mit einigen neuen Funktionen und Verbesserungen fortsetzen.

Leistungssteigerungen

Der neue WordPress Block-Editor ist viel schneller als der ältere klassische Editor. Allerdings ist er häufig langsamer, wenn man längere Blog-Posts mit vielen Blöcken bearbeitet. WordPress 5.2 hat dieses Problem mit signifikanten Leistungssteigerungen behoben. Es werden künftig ca. 35 % der Ladezeit bei langen Beiträgen eingespart. WordPress 5.2 verkürzt auch die Zeit für einen Tastendruck um die Hälfte, was dazu führt, dass es sich beim Tippen viel schneller anfühlt.

Verbesserungen der Barrierefreiheit

Ziel von WordPress ist es, die Veröffentlichung zu demokratisieren und die Software für alle Benutzer zugänglich zu machen. WordPress 5.2 wird dem Block-Editor mehrere Verbesserungen in der Barrierefreiheit bringen.

  • Der Block-Editor unterstützt nun reduzierte Bewegungseinstellungen („Reduced Motion„) im Browser des Benutzers.
  • Der Permalink des Beitrags hat eine bessere Beschriftung und einen besseren Hilfetext, was das Auffinden erleichtert.
  • Der Block-Editor verfügt über ein klareres und einheitlicheres Design für die Navigation mithilfe der Tastatur.
  • WordPress 5.2 wird auch eine verbesserte Screenreader-Funktion mit neuen Sprachnachrichten bieten. Bestehende Sprachnachrichten wurden ebenfalls verbessert.

Einführung neuer Blöcke

Mit WordPress 5.2 werden auch die folgenden neuen Blöcke im Standardeditor eingeführt. Einige von ihnen waren bereits als Widgets vorhanden, aber jetzt können sie auch in Beiträgen und Seiten eingefügt werden.

  • RSS-Block – Einfache Anzeige von RSS-Feeds in Beiträgen und Seiten.
  • Amazon-Kindle-Block – Amazon Kindle können eingebetet werden.
  • Suchblock – Fügen Sie die standardmäßige WordPress-Suchfunktion in Ihren Inhalt ein.
  • Kalenderblock – Zeigt einen Kalender Ihrer Blog-Einträge an, in dem Benutzer auf ein Datum klicken können, um die an diesem Tag veröffentlichten Beiträge anzuzeigen.
  • Tag-Cloud-Block – Zeigt die Schlagwortwolke in Ihren Inhalten an.

Ein neues Block-Manager-Tool

WordPress bietet im Block-Editor bereits mehrere Standardblöcke. Auch Plug-ins und Themes können eigene Blöcke hinzufügen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch hoch, dass Sie nie alle diese Blöcke verwenden werden. Die meisten Benutzer halten sich in der Regel an eine Handvoll Blöcke, um ihre Inhalte zu strukturieren.

WordPress 5.2 wird ein neues Blockmanagement-Tool einführen, mit dem Sie Blöcke ausblenden können, die Sie nicht verwenden möchten.

Blockmanagement-Tool einführen, mit dem Sie Blöcke ausblenden können

Blockmanagement-Tool einführen, mit dem Sie Blöcke ausblenden können

Der Block-Manager listet alle Blöcke auf, die Sie auf Ihrer Website zur Verfügung haben. Sie können die Markierung der Blöcke, die Sie nicht verwenden möchten, einfach aufheben.

WordPress 5.2 Block-Manager: Blocks deaktivieren

WordPress 5.2 Block-Manager: Blocks deaktivieren

Website-Health: Neue minimale PHP-Versionsanforderung

WordPress wird von Millionen von Menschen aus der ganzen Welt verwendet, die verschiedene Hosting-Unternehmen und Hosting-Umgebungen nutzen. Deshalb unterstützt WordPress noch einige ältere PHP-Versionen, was etwas problematisch ist. Viele Benutzer wissen nichtmal, dass sie die Sicherheit und die Leistung ihrer Website durch die Verwendung einer neueren PHP-Version verbessern können.

WordPress 5.2 minimal erforderliche PHP-Version 5.6

WordPress 5.2 minimal erforderliche PHP-Version 5.6

WordPress 5.2 setzt die aktuell minimal erforderliche PHP-Version auf nun auf Version 5.6 hoch. Das ist immer noch eine sehr alte Version (die beim Erscheinen dieses Artikels aktuelle stabile PHP-Version ist 7.3.2), aber ein Anfang in die richtige Richtung. Ziel ist es, die minimal erforderliche PHP-Version mit zukünftigen Releases schrittweise zu erhöhen. Benutzer mit älteren PHP-Versionen erhalten eine entsprechende Benachrichtigung, dass sie PHP aktualisieren müssen.

Plugin-Kompatibilitätsprüfungen

WordPress ermittelt nun automatisch, ob die PHP-Version Ihrer Website mit installierten Plug-ins kompatibel ist. Wenn das Plug-in eine höhere Version von PHP benötigt, als Ihre Website derzeit verwendet, erlaubt WordPress Ihnen nicht, es zu aktivieren, um mögliche Kompatibilitätsfehler zu vermeiden.

Aktualisierungen der Barrierefreiheit

Eine Reihe von Änderungen wurden ergänzt, um die kontextuelle Wahrnehmung und den Tastaturnavigationsfluss für diejenigen zu verbessern, die Screenreader und andere unterstützende Technologien verwenden.

Weitere technische Verbesserungen von WordPress 5.2

Wie bei jeder neuen WordPress-Version gibt es auch dieses Mal einige Verbesserungen, die in erster Linie Entwickler dabei unterstützen, Plug-ins und Themes zu verbessern oder für die neuen Funktionen zu öffnen.

Lesedauer: 4 min

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü