Blog

Google Analytics 4

Wechsel zu Google Analytics 4: Was tun?

Google verabschiedet sich zum 1. Juli 2023 von Universal Analytics und zwingt damit die Nutzer zur Umstellung auf die neue Version Google Analytics 4. Hier erfahren Sie, was diese auszeichnet und worauf Sie beim Wechsel achten sollten.

Google Universal Analytics nur noch bis Juli 2023

Google Analytics 4 (GA4) wurde bereits im Oktober 2020 vorgestellt und bedeutete nicht weniger als eine kleine Revolution. Doch dazu gleich mehr.

Die Vorgängerversion Universal Analytics wird bislang weiterhin parallel angeboten, aber damit ist am 1. Juli 2023 Schluss. Denn dann stellt Google den Dienst endgültig ein, wodurch die Nutzer gezwungen werden, auf GA4 umzusatteln oder aber gänzlich auf das Analysetool zu verzichten.

Wer die kostenpflichtige Google Analytics 360 Suite nutzt, hat für den Umstieg drei Monate mehr Zeit – also bis zum 1. Oktober 2023. In beiden Fällen stehen die historischen Daten nach Ablauf der Frist für weitere sechs Monate zum Abruf bereit.

Google Analytics 4: Das ist neu

GA4 unterscheidet sich grundlegend von Universal Analytics – vor allem in der Art und Weise, wie Daten erhoben werden. Anstatt ausschließlich auf Cookies zu setzen, kommt eine Event-basierte Messtechnik zum Einsatz. Diese erfolgt plattformübergreifend, sodass die Daten der gesamten Customer Journey über verschiedene Geräte und Apps hinweg abgebildet werden.

Die so gewonnenen Erkenntnisse helfen dabei, bessere Entscheidungen für die eigene Onlinestrategie zu treffen und Kampagnen in anderen Google-Produkten – beispielsweise Google Ads – zielgerichteter auszusteuern. Dank der Integration von maschinellem Lernen passt sich Google Analytics 4 außerdem stärker an das sich stets verändernde Ökosystem namens Internet an.

Google Analytics 4 & Datenschutz

Ein Grund für die Zwangsumstellung auf Google Analytics 4 könnte sein, dass das Analysetool jüngst in den Fokus europäischer Datenschutzbehörden geraten ist. In Österreich wurde der Einsatz von Universal Analytics gar als Verstoß gegen die DSGVO eingestuft.

Das lässt sich u. a. auf die Erhebung der IP-Adressen zurückführen, die in Universal Analytics standardmäßig aktiviert ist. IP-Adressen sind personenbezogene Daten, die nicht ohne konkrete Einwilligung des Nutzers verwertet und schon gar nicht an Server in den USA weitergeleitet werden dürfen. Google Analytics 4 erhebt grundsätzlich keine IP-Adressen, womit dieses Problem wegfällt.

GA4 & Google Tag Manager

Um Google Analytics 4 auf Ihrer WordPress-Website zu implementieren, können Sie den Google Tag Manager nutzen. Dieser ist eine Art Container, in dem mehrere Tags – beispielsweise eben GA4 oder das Facebook-Pixel – gesammelt verwaltet werden.

Wenn Sie den Google Tag Manager nutzen, müssen Sie das in Ihrer Datenschutzerklärung gesondert angeben und erläutern, wie das Tool eingesetzt wird. Im Netz finden sich zahlreiche Datenschutz-Generatoren, die einen entsprechenden Passus dazu bereitstellen. Einen (kostenpflichtigen) Datenschutz-Generator nach DSGVO* haben wir bei eRecht24 gefunden.

Das Cookie-Banner sollten Sie übrigens beibehalten, denn auch wenn GA4 weniger Cookies einsetzt, sind diese weiterhin Bestandteil der Messtechnik.

Fazit

Sie kommen am Umstieg auf Google Analytics 4 nicht herum. Es empfiehlt sich, diesen so früh wie möglich zu vollziehen. Zum einen, weil Sie dann direkt Erfahrungen sowie historische Daten mit dem neuen Tool sammeln und im nächsten Jahr auf Vergleichszeiträume zugreifen können.

Zum anderen, weil die von GA4 erhobenen Daten mit denen von Universal Analytics aufgrund der grundverschiedenen Messtechnik-Konzepte nicht wirklich vergleichbar sind. Die sinnvollste Lösung: ein Parallelsystem, das sofort startet.

Google selbst bietet einen Leitfaden zur Umstellung auf Google Analytics 4: Die nächste Generation von Google Analytics.

Viel Erfolg!


Anmerkung: *) ist ein „Partnerlink“. Wenn Sie auf den Link klicken und einen Artikel kaufen, erhalten wir eine Provision. Auf Ihren Kaufpreis hat es keine Auswirkung. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

turned_in_not,

Wir freuen uns über Ihren Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Fill out this field
Fill out this field
Bitte geben Sie eine gültige E-Mail-Adresse ein.
You need to agree with the terms to proceed

Elbnetz GmbH Konzeption, Umsetzung und Hosting von WordPress-Websites und WooCommerce-Shops Anonym hat 4,95 von 5 Sternen 38 Bewertungen auf ProvenExpert.com