Beitrag

 
Avatar bei WordPress einstellen

Avatare in WordPress

Die Kommentarfunktion in WordPress liefert Ihren Besuchern die Möglichkeit, Feedback zu Ihren Beiträgen zu geben, Diskussionen zu führen und eventuelle Fragen öffentlich zu stellen. Noch dazu ist es in WordPress möglich, für die Webmaster und Besucher einen Avatar anzugeben. Wie genau das geht und was bei einem Avatar berücksichtigt werden sollte, erklären wir Ihnen in diesem Beitrag.

In WordPress werden bei den meisten Themes Profilbilder für Autoren oder Kommentatoren eines Beitrags angezeigt. Als die sogenannten „Avatare“ finden Fotos oder Grafiken Verwendung, die aus Mustern, Symbolen oder abstrakten Figuren bestehen. Im WordPress-Backend unter Einstellungen > Diskussionen können Sie die kleinen Profilbilder aktivieren und den Stil bestimmen. Jeder Autor und Kommentator, kann dadurch anhand seines Avatars besser erkannt werden. Das erleichtert nicht nur das Verfolgen von Gesprächsverläufen, sondern sieht auch viel persönlicher aus, als die alleinige Anzeige des Namens.

WordPress zeigt standardmäßig eins der in der Einstellung ausgewählten Avatare an. Die letzten vier Alternativen werden dabei automatisch individualisiert. Ist jedoch die E-Mail des Autors oder Kommentators mit dem Dienst Gravatar verknüpft, werden die dort hinterlegten Profilbilder angezeigt.

MöglicheAvatare

Die möglichen Alternativen für Besucher ohne eigenen Avatar

Bei den durch Gravatar eingeblendeten Bildern gibt es unterschiedliche Alterseinstufungen. Stellen Sie unter Einstellungen > Diskussionen sicherheitshalber ein, welcher Altersbeschränkung die angezeigten Avatar auf Ihrer Website unterliegen sollen. Die Einstufungen reichen von G – „Jugendfrei“, bis hin zu X – „keine Jugendfreigabe“. So schließen Sie gegebenenfalls Anzeigebilder ohne Jugendfreigabe auf Ihrer Website aus.

Alterseinstufung

Beachten Sie die Alterseinstufungen

Ein Avatar bei Gravatar anlegen

Wünschen Sie für sich als Autor oder zum Kommentieren auf WordPress-Websites einen eigenen Avatar, dann melden Sie sich direkt bei Gravatar an. Dieser Dienst gehört zu Automattic, die Firma, die hinter dem kommerziellen Arm von WordPress steht. Bei der Anmeldung verknüpfen Sie die gewünschte E-Mail-Adresse mit Ihrem Profilbild. Dieses Bild wird dann automatisch auf allen WordPress-Websites übernommen, auf denen Sie unter dieser E-Mail-Adresse kommentieren oder als Autor in Erscheinung treten.

Individuelle Avatare ohne Gravatar

Wenn Sie den Dienst Gravatar für sich nicht benutzen möchten, aber individuelle Avatare zum Beispiel für die Autoren Ihres Blogs verwenden wollen, empfehlen wir Ihnen die Erweiterung WP User Avatar. Sobald Sie das Plug-in installiert haben, erhalten alle angemeldeten Autoren und Besucher Ihrer Website die Möglichkeit, über Ihre Profilseite einen eigenen Avatar in WordPress hochzuladen und zu bearbeiten. Die hochgeladenen Profilbilder können Sie  zum einen in Ihrer Mediathek und zum anderen in einer eigenen Bibliothek unter Avatars in Backend-Menü verwalten. Hier können Sie Avatare jederzeit löschen, sollten zum Beispiel unangebrachte Profilbilder genutzt werden.

Fazit

Avatare tragen sehr zur Übersichtlichkeit von Diskussionen und Gesprächen auf Ihrer Website bei und machen Ihre Website authentischer. Haben Sie zum Beispiel als Webmaster keine Lust sich extra bei Gravatar anzumelden, verwenden Sie das empfohlene Plug-in WP User Avatar, um direkt in Ihrem WordPress-Backend ein passendes Profilbild für sich hochzuladen.


Quelle Bilder: Eigene Screenshots

Autor:

Seit August 2015 bei Elbnetz und ein großer WordPress-Fan. Ich habe eine Ausbildung zur Assistentin für Screen Design und programmiere/zeichne in meiner Freizeit rund um die Uhr.

Ein Kommentar? Gern!

Ihnen gefällt unser Blog?

Dann wird Sie unser
Buch begeistern!

Mehr erfahren

Ihnen gefällt unser Blog?