Beitrag

 
start-aktivierung-wordpress-elbnetz

13 Dinge die Sie direkt nach der Aktivierung Ihrer WordPress-Website im Elbnetz machen sollten

Es gibt zwei Personengruppen, für die dieser Leitfaden interessant sein könnte: Die, die schon häufig WordPress installiert haben und diejenigen, die sich damit zum ersten Mal beschäftigen. Gehören Sie zur ersteren Gruppe, verwenden Sie den Artikel als Checkliste, um bei der Einrichtung Ihrer Website keine Einstellung zu vergessen. Für alle anderen ist diese Anleitung eine perfekte Einführung in das Redaktionssystem Ihrer neuen Website.

Persönliche Einstellungen im Dashboard

Nach der eigenen Installation oder der Registrierung einer neuen Website bei Elbnetz.com ist WordPress für Sie im Prinzip startklar. Doch bevor Sie nun anfangen, Beiträge zu verfassen, Artikel zu schreiben und Fotos hochzuladen, lassen Sie uns zunächst die möglichen WordPress-Einstellungen in dreizehn kurzen Schritten an Ihre Bedürfnisse anpassen. Aus Gründen der Einfachheit, werden wir die Anpassungen mit Ihnen nicht nach Priorität durchgehen, sondern in der Reihenfolge, in der WordPress sein Menü aufgebaut hat. Auch wenn wir bei dem Leitfaden vom Elbnetz ausgehen, nützt er auch bei der eigenen Installation von WordPress.

Denken Sie bitte daran Ihre Anpassung stets am unteren linken Seitenrand durch einen Klick auf die Taste „Änderungen übernehmen“ zu speichern, wenn dies möglich ist.
Gehen wir ins Dashboard und lassen Sie uns anfangen!

  1. Seiten – Beispielseite löschen
    Standardmäßig wird von WordPress im Dashboard-Menü unter „Seiten“ und dann „Alle Seiten“ eine Webseite mit dem Titel „Hallo Welt“ erstellt. Dieses Beispiel soll Ihnen zeigen, wie eine Seite aussieht. Indem Sie mit dem Mauszeiger über den Titel „Hallo Welt“ fahren, werden diverse Optionen sichtbar. Löschen Sie diese Seite, indem sie auf „Papierkorb“ klicken.
  2. Artikel – Beispielartikel löschen
    Nach dem gleichen Vorgehen können Sie auch den Artikel „Hallo Welt“ löschen. Sie finden diesen Beispielartikel im Dashboard-Menü unter „Artikel“ und „Alle Artikel“.
  3. Artikel – Kategorien anpassen
    Im Menü „Artikel“ finden Sie das Untermenü „Kategorien“, das ebenfalls standardmäßig eingerichtet der Kategorie „Allgemein“ eingerichtet wird. Passen Sie dieses Beispiel an, indem Sie mit der Maus darauf zeigen und auf „Quick Edit“ klicken. Wählen Sie eine oder mehrere Kategorien, die besser zu dem Thema Ihrer Website passt.
  4. Kommentare – Beispielkommentar löschen
    Entfernen Sie den Kommentar zu dem Artikel „Hallo Welt“, nach dem gleichen Vorgehen wie bei der Beispielseite und dem Beispielartikel.
  5. Links – Die Verlinkungen anpassen oder entfernen
    WordPress liefert eine Sammlung verschiedener Links mit. Entfernen Sie diese komplett, indem Sie alle markieren (Kästchen links neben „Name“) und wählen Sie „Löschen“ aus dem Menü „Aktionen wählen“ und klicken Sie auf „Übernehmen“.
  6. Design – Aktivierung Ihres Themes
    Elbnetz.com bietet unter „Themes“ eine Vielzahl verschiedener Designs an, unter denen Sie sich das passende für Ihre Website aussuchen können. Haben Sie „Ihr“ Theme gefunden, können Sie es einfach durch Anklicken von „Aktivieren“ auswählen. Sollten Sie sich für die Installation eines eigenen Designs oder Premium-Theme interessieren, wenden Sie sich gern hier direkt an uns.
  7. Plugins – Spezielle Funktionen auswählen
    Unter „Plugins“ finden Sie Funktionserweiterungen für Ihre Website, die wir für Sie handverlesen und bei Elbnetz.com bereits vorinstalliert haben. Sie können die Erweiterungen nach Ihrem Belieben auswählen und für Ihre Website aktivieren. Fehlt Ihnen ein spezielles Plugin? Hier entlang >>
  8. Plugins – Mit Google Analytics Besucher zählen
    Möchten Sie messen, woher Ihre Besucher kommen und wie diese sich auf Ihrer Website bewegen, dann können Sie Google Analytics für Ihre Elbnetz-Website verwenden. Besitzen Sie ein Konto bei Google Analytics, aktivieren Sie einfach die Erweiterung „Google Analyticator“, welches Sie im Dashboard-Menü unter „Plugins“ finden und nehmen die nötigen Einstellungen vor.
  9. Einstellungen – Website-Titel
    Überprüfen Sie im Dashboard-Menü unter EINSTELLUNGEN > ALLGEMEIN den Titel Ihrer Website und passen Sie ihn falls nötig an.
  10. Einstellungen – Slogan
    Der Slogan oder Untertitel ist relevant für Suchmaschinen und wird bei einigen Themes auch direkt auf der Website angezeigt. Schreiben Sie einen kurzen Slogan zu Ihrer Website, der entsprechende Keywords (Schlüsselwörter) besitzt und das Thema Ihrer Webseite unterstreicht.
  11. Einstellungen – Zeitzone
    Wählen Sie unter Zeitzone im Pulldown-Menü die Stadt, die Ihrer Zeitzone entspricht, bzw. die nächstgelegene ist. Bei Elbnetz haben wir für Sie Berlin voreingestellt.
  12. Einstellungen – Diskussion: Kommentare zulassen?
    Bei Elbnetz.com sind die Kommentarfunktionen bereits voreingestellt. Wenn Sie etwas verändern möchten, z.B. die Kommentarfunktion ausschalten wollen, können Sie dies im Dashboard-Menü unter „Diskussion“ tun.
  13. Einstellungen – Privatsphäre
    Hier können Sie entscheiden, ob Ihre Website öffentlich über Google und Co. gefunden wird. Bei Elbnetz.com haben wir die Einstellungsmöglichkeiten aber noch extrem erweitert: Entscheiden Sie, ob Ihre Website nur für angemeldete Nutzer oder Abonnenten zu sehen ist. Oder schützen Sie Ihre komplette Website durch ein Passwort!

Hoffentlich haben Sie bei der Änderung der Einstellungen daran gedacht, diese zu speichern! Falls nicht, nutzen Sie diese Anleitung nun als Checkliste. Sie haben es ja bereits einmal gemacht und sind somit schon fast WordPress- und Elbnetz-Profi! :-)!

Tutorial – Eine Einführung in WordPress

Sind Sie bereit für den nächsten Schritt und möchten Sie sich jetzt in die Grundlagen von WordPress einarbeiten oder suchen Sie Unterstützung bei Ihren ersten Schritten auf dem Weg zu Ihrer perfekten Website?
Dann empfehlen wir den Besuch der Website Lerne Elbnetz.

Quelle Foto: Mit freundlicher CC-Lizenz von marksweb

Autor:

Thorsten Faltings ist der Gründer von Elbnetz. Für Ihn ist das Internet zur Speerspitze der Kundengewinnung geworden. Damit ist die Website das wichtigste Instrument der Vermarktung. Get in touch via Twitter oder Facebook.

Ein Kommentar? Gern!

Ihnen gefällt unser Blog?

Dann wird Sie unser
Buch begeistern!

Mehr erfahren

Ihnen gefällt unser Blog?